Lichttheorie:
4. Dimension
letzte labile Lichtsynthese zwischen
schwarzem und weißem Licht der Erde,
über Kreis und Strich in jede Existenzform,
Mann - Frau - Universum,
e = mc2 falsch,
es gibt keine schwarzen Löcher = Licht,
Laser (Licht) zerstört Materie = Beweis,
daß alles Licht ist


Durch Vibration des Körpers / Materie
Auge - Hirn: Seher der Weisheit
Wahrheit

»…Ich spreche von der letzten Lichtsynthese der Erde, zwischen schwarzer und weiser Licht-Vibration. Über Kreis und Strich fällt Licht und Farbe in jede Existenzform. Es gibt keine Materie, keine Schwerkraft. Licht ist keine Wellenlänge. Das Spektrum der Farben ist gleich Licht – Vibration – bevor es in Materie ausfällt. Es gibt keine schwarzen Löcher. Mit vier Strichen in meinem Kreisbild habe ich die Dreidimensionalität überwunden. Raum und Zeit sind dualistisch zweidimensional. Einstein liegt falsch. Ich spreche von dem absoluten Bild der Weltformel für die Entstehung von Licht und Universum. Es gibt keinen Urknall. E = MC2 wird überwunden durch mein Kreisbild. Der Atompils als Urbild wird ersetzt durch mein Kreisbild, das wäre mein Wunsch, die Wissenschaft von meiner Theorie zu überzeugen. Damit eine gesellschaftliche Revolution anzuzetteln um die Menschen - von dem in meinen Augen - Wahn mit Computer, Handy oder Weltraumforschung zu heilen und auf die Grundbedürfnisse zu führen durch Kultur, Tanz, Vibration, Orgasmus.
Bei meinem Vortrag in der Universität Tübingen, Physik-Fakultät, hat Herr Prof. Dr. Rössler gesagt ich sei ein Schamane, ein Seher der sich in Überwindung der Farbe ins Licht mit dem Universum in Einklang versetzt und zu der Erleuchtung kommt, zur Erklärung des Universums. Mit meinem Gesamtkunstwerk stehe ich völlig (aber nicht ganz) alleine da, Rudolf Steiner hat es geschafft sein Weltbild in 1000 Schulen durch Vorträge etc. in die Gesellschaft zu bringen.
Newton, Illten, Albers, Goeth. Farbtheorie und jetzt meine Lichttheorie…«